Aktuell

Der Joyride findet statt. Gemeinsam mit allen beteiligten Organisationen wurde entschieden den Anlass durch zu führen. Wir halten uns an die Vorgaben des BAG. Über eure Anmeldung freuen wir uns!

Achtung, wichtige Info! Da wir wegen Corona zum z’Vieri nicht ins Seelandheim können, haben wir uns für eine geänderte, etwas kürzere Route entschieden. Das z’Vieri werden wir jedem Passagier und auch allen Fahrern am Ziel abgeben und dieses kann dann auf dem Zielparkplatz oder auf dem Heimweg konsumiert werden.

Was ist der Joyride?

Motorradfahrer stellen sich und ihre Motorräder ehrenamtlich zur Verfügung um Menschen mit Behinderung eine unvergessliche Ausfahrt zu ermöglichen. Unser Ziel ist es, für Fahrer und Passagiere einen unvergesslichen Tag zu organisieren und durchzuführen. Gefüllt mit gegenseitigen Beziehungen, einer schönen Ausfahrt und einem guten Z’vieri. Die Erfahrung in den letzten Jahren zeigte, dass dies ein begehrter und beliebter Ausflug für Menschen mit Behinderung ist und diese Freude möchten wir ihnen gerne bereiten.

Jedes Motorrad, welches einen Koffer / Rückenlehne hat ist wichtig dabei zu haben, da wir aber gerne so viele Rollstuhlfahrer wie möglich mitnehmen möchten sind natürlich Motorräder mit Seitenwagen oder Rücksitzen mit Armlehnen besonders interessant für die Ausfahrt.

Für die Fahrer ist der Brunch vor der Abfahrt und das Z’Vieri kostenlos, als kleine Gegenleistung für ihren Einsatz!

Der Anlass findet jeweils im Raum Zuchwil / Solothurn statt.

Zahlen

Wir erwarten ca. 70 Passagiere, dazu 20 bis 30 Begleitpersonen. Dazu benötigen wir ca. 80 – 90 Fahrzeuge, 20 – 30 Gespanne – Trikes , 50 – 60 Goldwings, E-Glides, Solo mit Koffer, Solo Maschinen und ca. 30 Begleittöffs.